Lotus Love - Eine Ewigkeit mit Dir

WERBUNG

Ich möchte dich ganz besonders begrüßen. Heute. Hier.

Lesen ist für mich ein Hobby, dass mich sehr berührt. Man gibt sich einer Geschichte hin, setzt sich mit allen Sinnen damit auseinander und lässt sich ganz darauf ein. Dabei entstehen viele sehr persönliche und intime Gedanken Das macht eine Buchrezension immer zu etwas Besonderem. Jede Geschichte hat eine andere Wirkung auf jeden einzelnen Menschen. Du reagierst anders als ich auf die Zeilen. Deine Gedankengänge werden andere sein und genau das macht eine Rezension so persönlich. Denn hier teilt man diese Gedanken, die nur in einem selbst entstehen werden, mit jedem Leser und jeder Leserin. So finde ich es immer wieder schön, dass es Menschen wie dich gibt, die diese Gedanken lesen möchten.



Nun aber genug herumgeredet. Ich habe ein Buch zum rezensieren erhalten und dies möchte ich hiermit tun. Die Autorin hat mir ihr Werk und Herzblut zur Verfügung gestellt, einzig und allein sodass ich meinen Senf dazu geben kann. Sie hat mir etwas anvertraut, was einzig und allein aus ihrer eigenen Fantasie und ihren Gedanken entstanden ist, nur um zu sehen ob ich es dann ganz gleichgültig als "gut" oder "nicht gut" abstemple. Dafür ein großes Danke an Coraline Lux! Ich fühle mich geehrt!


Erhätlich ist Lotus Love übrigens hier auf Amazon.

Für Kindle Unlimited User sogar kostenlos! Für alle anderen für 0,99€


Corlaine Lux gibt uns hier einen Roman, der ganz anders ist als alles, was ich bisher gelesen habe. In vielen Momenten meiner Lesereise sehr positiv, in manchen aber auch nicht. Die Autorin praktiziert Yoga und hat Indologie studiert. Ihr Wissen und ihre Leidenschaft zu den beiden Bereichen spiegeln sich in dem Roman wieder. Lehren uns, während sie eine Geschichte erzählen.

Bevor ich aber weiter darauf eingehe, hier der Klapptext:


"Ein Buch wie ein Kaminfeuer: romantisch und knisternd heiß.

Yoga ist gut und Yoga tut gut. Unter Umständen ist Yoga allerdings tödlich ...

Lisy will zurück ins Leben. Mitten in ihrer dunkelsten Sinnkrise, am Abgrund einer Depression, findet sie Rettung und die große Liebe bei ihrem Yogalehrer Mick. Ihre Seelenwunden heilen allmählich. Als Mick aber plötzlich alle Zelte abbricht und verschwindet, geraten Lisys mühsam zurückeroberte Zuversicht und Lebensfreude erneut ins Wanken.

Was Lisy nicht weiß: Mick ist kein gewöhnlicher Kursleiter. Er gehört einem Zirkel unsterblicher Yogis an. Eingeweihte nennen sie »Mahasiddhas«. Die Meisten würden sie »Vampire« nennen. Dieser Zirkel, unter der strengen Führung von Meister Odenthal, pflegt heute wie damals die blutigen, zweitausend Jahre alten Traditionen des okkulten Yoga. Und sie verlangen Menschenopfer. All das wäre im Verborgenen ungestört weiterhin geschehen, hätte Mick sich dieses Mal nicht geweigert, das Ritual zu vollziehen. Aus gutem Grund: Seine Lisy soll das nächste Opfer werden. Doch Odenthal ist Lisy und allen, die sie liebt, längst auf der Spur.

So muss Mick sich entscheiden: Kämpft er für eine mächtige Tradition oder für seine wahre Liebe. Mick trifft seine Wahl und wird dadurch selbst zum Gejagten. Er flieht mit Lisy in die verschneiten Berge Rumäniens, auf der Suche nach ihrem legendären Großmeister. Dieser allein besitzt die Entscheidungsmacht: Soll Lisys Blut fließen? Oder ist es an der Zeit, mit der Tradition, die er einst ins Leben gerufen hat, zu brechen und alles zu verlieren, was er an Macht besitzt?

In der märchenhaften Landschaft der Karpaten beginnt Lisys und Micks Kampf ums Überleben. "


Persönlich finde ich, dass der Klapptext schon sehr viel Preis gibt. Mich hat er sofort gepackt und auch neugierig gemacht. Aber während ich das Buch gelesen habe, ist mir aufgefallen wie viel ich doch schon darüber weiß. Der Text gibt auch dir Wissen, dass dich durch die Geschichte begleitet und so manchen Stellen im Buch die Spannung nimmt. Es ist ein bisschen wie ein Film, bei dem man bereits den Trailer zum 2. Teil gesehen hat.

Der Klapptext lässt dich auch schon erahnen, was ich bereits angekündigt habe.

Du findest in dem Roman viel Yoga aber auch Brutalität, Liebe sowie Geschichte, Sonderbares und doch so viel Bekanntes. Eine ganz außergewöhnliche, aber tolle Mischung.


Denn gerade das hat mich sehr begeistert. Ich hatte an der einen oder anderen Stelle tatsächlich das Gefühl etwas zu lernen. Meine Sichtweise auf die Welt und das Leben etwas zu überdenken. Ja, viele Zeilen brachten mich zum nachdenken, überdenken und fantasieren. Aber auch mein Interesse am Yoga ist wieder gestiegen. Ein bisschen habe ich ja schon öfter rumprobiert und nun ist meine Motivation auch wieder mehr geworden.

"Mit Yoga zurück ins Leben" fand ich wunderschön beschrieben, so wie es auch unseren Hauptcharakter geführt hat. Dieser ist übrigens eine sehr komplexe Person. Mit vielen Unsicherheiten und einer unschönen Vorgeschichte.

Unsere Lisy führt viele Monologe, durch die wir in genau diese einblicken können. Wir lernen über ihre Vergangenheit durch ihre eigenen Gedanken. Das lässt die eine oder andere Stelle etwas langatmig wirken, lässt einen vom Thema etwas abschweifen, aber es lässt einen auch tiefer in die Verbindung mit dem Hauptcharakter sinken.


Die Wesen, die Coraline Lux uns in Ihrem Roman vorstellt sind anders als das was man bisher kennt. Auch wenn manche Handlungsrichtungen mich ein kleines bisschen an Twilight (die Bücher, nicht die Filme!) erinnert haben, sind die Wesen doch ganz anders. Der Gedanke eines Vampirs so wie er hier beschrieben ist, gefällt mir. Ich könnte mich fast daran gewöhnen, dass es sie tatsächlich so geben könnte. Auch wenn ich es unfassbar schade finde, dass es keinen genaueren Einblick gibt, wie die Verwandlung selbst erfolgt. Wie sich die Gaben entwickeln. Das hätte in mir vermutlich mehr Suchtgefühle ausgelöst, als die Monologe des Hauptcharakters. Ein bisschen fehlte mir auch der große Plot Twist. Der "Oh mein Gott" Schockmoment, oder der "Neiiiiiiin" Erkenntnismoment. Wir hatten einen Bösewicht, eigentlich sogar zwei, aber leider keine Motivation hinter seinen Taten außer das "weil es immer so war" Ich hatte eigentlich durch den ganzen Roman das Gefühl zu wissen was kommt. Mir fehlte das spektakuläre Ende. Das was als "spektakulär" durchgehen konnte, erinnerte mich stark an eine Legende der Quileute, wo wir wieder bei Twilight wären. Ob bewusst oder unbewusst, mir persönlich hätte ein bisschen mehr Drama auf jeden Fall sehr gut gefallen. Sowohl in unserer Geschichte als auch in der Vorgeschichte von Lisy. Vor allem aber ein bisschen mehr Erklärung. Wieso war es "ihm" oder besser gesagt "ihr" so unfassbar wichtig, an der Tradition festzuhalten? Wie ist "sie" überhaupt entstanden? Da das gefehlt hatte, fehlte irgendwie fast der Bösewicht und alles kam so, wie ich es mir von Anfang an gedacht hatte. Die Story wäre also noch wahnsinnig "ausbaubar".


Trotzdem war ich durchgehend sehr gepackt, Gespannt auf das was kommt, erpicht darauf, mehr herauszufinden und noch ein bisschen mehr zu lernen.

Ich habe mitgefühlt, mich angespannt, die eine oder andere Träne geschluckt und auch hin und wieder meine Unterlippe verspeist. Somit ganz klar eine empfehlenswerte Lektüre für kleines Geld. Wenn du Fantasy, der nicht zu sehr abgedreht ist, magst und dich dabei auch auf etwas schon fast spirituelles wie Yoga einzulassen vermagst, wirst du an dem Roman definitiv gefallen finden.


Hier also nochmal der Link zum Buch, damit du dir selbst eine Meinung bilden kannst.

Wie immer freue ich mich riesig darauf, mich mit dir auszutauschen und deine Meinung zu hören. Vielleicht siehst du vieles ja auch ganz anders als ich?

Ich bin gespannt.

Bis dahin!

Anregungen, Wünsche, Fragen? Ab in die Kommentare oder ganz persönlich an mich.

©2018 by mona.blogged.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now